EIN NEUER ANSATZ
BEI ALLEM, WAS
CHRONISCH IST.

IHR BLUT.
UNTERSCHÄTZTE QUELLE
DER GESUNDHEIT.

Ihr Blut versorgt Ihre Zellen mit allem, was sie zum Leben brauchen, bis in den letzten Winkel Ihres Körpers.

Doch auch Toxine und Schwermetalle breiten sich im Blut rasch aus:Blei, Aluminium, Quecksilber, Chrom, Cadmium, Arsen, MRT-Kontrastmittel Gadolinum oder Pestizide, Konservierungsstoffe und vieles mehr. Sie sind die Grundlage der meisten chronischen Erkrankungen und Schlafproblemen, chronischer Schmerzen, Müdigkeit und Erschöpfung.

Zunehmend sind Sie einer Vielzahl von chemisch-toxischen Belastungen ausgesetzt, die Ihre Vorfahren nicht verkraften mussten. Ihre Entgiftung wird täglich mehr gefordert und gerät an ihre Grenzen.

Folgen: Leber, Niere, aber auch unsere Speicher wie Binde- und Fettgewebe „laufen über“ und die nicht abgebauten Schadstoffe sammeln sich in Blut und Zellen.

Mit der Zeit manifestieren sich zunächst unspezifische Symptome und später chronische Erkrankungen, denen auch die moderne Medizin wenig entgegenzusetzen hat.

DAS BESTE BLUT ALLER ZEITEN?

Wir haben uns gefragt: Wie kann man des beste und gesündeste Blutplasma schaffen, das denkbar ist? Antwort: Die DETOXApherese.®

Wir reinigen Ihr Blut mit neuartigen Filtern, behandeln es zusätzlich homöopathisch und spagyrisch. Innerhalb weniger Stunden passiert Ihr gesamtes Blut das System und wird von Dutzenden Schadstoffen befreit. Innerhalb weniger Stunden passiert Ihr gesamtes Blut das System und wird von Dutzenden Schadstoffen befreit. Nachweisbar. Das ist die DETOX Apherese®.

Dann führen wir es Ihrem Körper wieder zu – quasi „wie neu“. Die gefilterten Rückstande geben wir ins Labor und bekommen damit die Übersicht, welche Stoffe wir ihrem Körper erfolgreich entzogen haben.

Sie gewinnen mehr als sauberes Blut: Klarheit.

Die im Rahmen der Apherese gefilterten Rückstände (“Eluate“) werden im unabhängigen Labor auf die 30 wichtigsten Schadstoffe und Schwermetalle von Aluminium bis Zirkonium überprüft.

Sie gewinnen mehr als sauberes Blut: Klarheit.

WO WIRD DIE APHERESE EINGESETZT?

Eine der Besonderheiten der DETOXApherese® ist, dass wir dem Körper bzw. dem Blut etwas entziehen (von griechisch „apherein“). Die Ausgangsannahme dabei ist, dass wir durch die Wegnahme von mannigfaltigen Toxinen diversen Erkrankungen die Grundlage entziehen und den Organismus stärker in seine Selbstheilung bringen.

Darum ist die Liste der Erkrankungen, die wir bereits erfolgreich mit der DETOXApherese® behandelt haben, so vielfältig: Weil wir eine generelle Stärkung des Immunsystems anstreben – die breite Auswirkungen haben kann.

Umweltmedizin

  • Ausleitung von Schwermetallen, Umweltgiften, Gadolinium und anderen

  • Allergiebehandlung

  • Schwangerschaftsunterstützung für gesündere Babies

Hauterkrankungen

  • Neurodermitis

  • Psoriasis (Schuppenflechte)

  • Herpes Zoster (Gürtelrose)

  • Lupus Erythematodes

Zentrales Nervensystem

  • Multiple Sklerose

  • Gehirn-Leber-Enzephalopathie

  • Degenerative Erkrankungen des Gehirns

  • Parkinson

  • Alzheimer

  • Demenz

  • Neuroborreliose

Lunge

  • Asthma bronchiale

  • chronische Bronchitis

  • Lungenfibrose

Herzerkrankungen

  • Nach einem Herzinfarkt

  • Hypertonie

  • Autoimmunerkrankungen des Herzmuskels

Magen-Darm

  • chronische Gastritis

  • chronische Entzündungen der Bauchspeicheldrüse, Leber und Gallenblase

  • Colitis ulcerosa

DER KOPF DAHINTER

Gute Ideen kommen nicht von ungefähr.
Sie brauchen Leidenschaft, Engagement, Zusammenarbeit
und vor allem eine Vision.

Dr. Ricarda Haferkorn

Die 1969 geborene Dr. Ricarda Haferkorn promovierte 1996 an der Universität Jena. Ihre Dissertation, die sich bereits mit dem Blut und seinen Zuständen befasste wurde mit „magna cum laude“ ausgezeichnet.

Die erfahrene Hals-Nasen-Ohren-Ärztin konzipierte aus diversen bewährten Apherese-Verfahren und ihrer eigenen Vision von gesundem Blut die DETOXApherese.

Sie praktiziert mit ihrem Team in Leipzig und Merseburg. Sie verbindet in ihrer Arbeit die Schulmedizin mit naturheilkundlich-ganzheitlichen Ansätzen und Denkweisen – wie auch bei der DETOXApherese®.

WARUM DIE DETOXAPHERESE® MEHR ALS APHERESE IST.

DIE ANFÄNGE

Die Apherese wurde bereits 1980 in Japan von dem Nephrologen Agishi entwickelt. Ursprung war schon damals die Umweltmedizin. Das Augenmerk lag auf alternativen Therapien bei Autoimmunerkrankungen und erzielte erste Erfolge. Die Idee, Erkrankungen über das Blut zu behandeln, war geboren.

Später entwickelte man Immunapheresen zur Behandlung von Rheuma, darauf folgte die Lipidapherese, mit der man aus genetischen Gründen erhöhte Blutfette bekämpfen konnte. 2005 begann man damit, zu erforschen, wie die Apherese bei Umwelterkrankungen eingesetzt werden kann. Über viele Jahre entwickelte man Maschinen und Filter, die die optimale Entgiftung des Blutes bei der Apherese gewährleistete.

EIN NEUER WEG GEGEN CHONISCHE ERKRANKUNGEN

Größter Pluspunkt der Apherese ist es, dass wir eine Möglichkeit erhalten, auch fettlösliche Toxine zu binden. Damit öffnet sich das Tor zur Behandlung von Belastungen durch Holzschutzmittel, Feinstaub, Lösungsmittel, Herbizide und Pestizide. Das ist der Schlüssel zu diversen chronischen Erkrankungen, vor allem im neurologischen und immunologischen Bereich. Proentzündliche Komplexe, pathogene Proteine und vieles mehr finden wir nach einer Apherese im Filter.
Die Apherese bietet dabei gleich zwei Ansatzpunkte: Einerseits erfolgt eine bislang nie dagewesene Reinigung des Blutes und damit mittelbar des gesamten Organismus. Zum anderen besteht die Möglichkeit, dem Blut medizinisch sinnvolle Ergänzungen hinzuzufügen. Dies ist der wesentliche Unterschied zwischen gängiger Apherese und der DETOXApherese®.

DETOXApherese – Apherese in Vollendung

Die DETOXApherese ist eine grundlegende Erweiterung des Apherese-Gedankens. Dr. Ricarda Haferkorn hat ihr Verfahren in ein dreistufiges Programm aufgeteilt.
Im ersten Schritt erhält der Patient eine Infusion, die eine Entgiftung im Körper anstößt und dafür sorgt, dass vor der Apherese so viel Toxine wie möglich aus den Organen ins Blut übergehen. Allein hierdurch wird die Apherese – der zweite Schritt – deutlich effektiver. In dritten Schritt wird das nun gereinigte Blut mit diversen Stoffen, vor allem so genannten Chelaten angereichert. Chelate sind seit den 1940er-Jahren in der evidenzbasierten Medizin das Mittel der Wahl, um Schwermetalle aus dem Körper auszuleiten.
Je nach Anliegen des Patienten kommen auch Spagyrika, Homoöpathie, Vitamine, Mineralstoffe und andere unterstützende Mittel zum Einsatz.
So entfernt die DETOXApherese nicht nur einen Großteil aller bekannten Schadstoffe, sondern unterstützt auch die Flussfähigkeit des Blutes und damit die Gefäße. Durch die nachfolgenden Infusionen endet die DETOXApherese mit dem vielleicht besten Blut, das Sie je hatten. 

SIE MÖCHTEN MEHR ERFAHREN? IHREN TERMIN BUCHEN?

Schreiben Sie uns einfach eine kurze Nachricht. Unser Expertenteam wird sich kurzfristig mit Ihnen in Verbindung setzen. Wir sind gespannt auf Ihr Anliegen und freuen uns auf ein Kennenlernen.